Sturbock.me
Allgemein

LOIS MATHAR im Porträt

Die Geschichte hinter den handgemachten, minimalistischen Armreifen

Bei dem Armreif von LOIS MATHAR war es Liebe auf den ersten Blick. Also haben wir mit dem Münchner Label Kontakt aufgenommen und wussten nach dem ersten Telefonat sofort, dass wir nicht nur den Armreif in unserem neuen Set „100%“ präsentieren, sondern vor allem auch die Geschichte hinter dem Label erzählen wollen. Denn LOIS MATHAR ist nicht einfach nur ein weiteres Schmucklabel, sondern vielmehr der Versuch einer Schwester, der Kunst ihres Bruders eine Plattform zu bieten. Wir haben uns mit Ulrike Eichin über die Geschichte hinter LOIS MATHAR & den Schmuck ihres Bruders unterhalten:

Wer steckt hinter LOIS MATHAR und wie kam es zu dem Label?

Ich habe das Label Lois Mathar vor knapp einem Jahr gegründet – unterstützt von Freunden, wie den tollen Designerinnen des Berliner AEOP-Studios, die unter anderem das Foto-Shooting organisierten. Gedacht war diese Aktion als eine Art Marketing Plattform für meinen Künstler-Bruder, der seit fast 50 Jahren buchstäblich von „seiner Hände Arbeit“ lebt und dabei – zunächst mit einfachsten Mitteln – wunderschöne Schmuckstücke kreiert. Er verließ Deutschland kurz vor dem Abitur, weil er – damals wie heute ein überzeugter Pazifist – unter keinen Umständen den Wehrdienst ableisten wollte. Ende der 60er Jahre lebte er in Paris, später in Florenz und dort reichte ein einfaches Tuch auf der Straße als Ausstellungsfläche für seine ungewöhnlichen Unikate, die er äußerst erfolgreich verkaufte. Es war ein sorgloses, ein gutes Leben, und das Geld reichte viele Jahre lang auch für Reisen in die entlegensten Ecken der Welt.

Anfang der 80er zog der Künstler nach München, schon damals inspirierender Treffpunkt für Kreativschaffende. Seine Arbeitsweise hat er im Laufe der Zeit immer mehr verfeinert und perfektioniert. Heute verfügt er über eine hervorragend ausgestattete Werkstatt mit lauter Apparaturen, die er für seine Zwecke umgebaut oder aber „neu erfunden“ hat. Seinen Prinzipien ist er immer treu geblieben: bescheidener Lebensstil, wenig Aufhebens um seine Person, Geld, das reicht, um den Alltag zu bestreiten. Nur die letzte Rechnung ging nicht auf.

Die aus verschiedenen Gründen nachlassende Kaufkraft vieler Menschen, brachte in den letzten Jahren zahlreiche freischaffende Künstler wie ihn in eine finanzielle Schieflage. Jetzt droht Corona viele Existenzen zu vernichten – auch die seine. Das Label Lois Mathar, das ursprünglich der Daseinssicherung dienen sollte, wurde plötzlich überlebenswichtig.

Was mich betrifft, so bin ich seit fast vier Jahrzehnten Journalistin und Filmemacherin, viele Jahre davon als Redakteurin beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Von Internet-Shops oder dem Erschließen von Absatzmärkten für unseren Schmuck hatte ich keine Ahnung. Wenn mir ein Freund, der wirklich (Simon) „Freund“ heißt, nicht geholfen hätte, gäbe es Lois Mathar nicht. Mittlerweile habe ich mich aber schon ganz gut eingearbeitet. Verglichen mit meinem Bruder, könnten unsere Lebenswege nicht unterschiedlicher sein – vielleicht verbindet uns gerade das. Und der Respekt vor dem jeweils „anderen“.

Und woher stammt der Name LOIS MATHAR?

„Lois“ hat – als Abkürzung von „Alois“ – einen Bezug zu München/Bayern, und Mathar klingt einfach schön (zufällig ist es auch der leicht abgewandelte Vornamen unserer Mutter). Außerdem lässt sich der Name auch im englischsprachigen Raum gut aussprechen.

Worauf legt dein Bruder bzw. ihr besonders Wert?

Mein Bruder lebt sehr zurückgezogen, mit klaren Wertvorstellungen und schwimmt gerne und häufig gegen den Strom. So war es ihm zum Beispiel immer wichtig, im Netz keine Spuren zu hinterlassen und er verweigert sich den sozialen Medien. Er möchte auch hier nicht namentlich genannt werden und überlässt mir den operativen Teil der Arbeit, die mit Lois Mathar verbunden ist, komplett. Ich bin stolz darauf, seine wunderschönen Armreifen auf meine Weise Menschen anbieten zu können, die die Arbeit, die Sorgfalt und das Know-How, das hinter den handgeschmiedeten Schmuckstücken steckt, erkennen und würdigen. Wichtig ist mir auch ein sehr persönlicher Kundenkontakt – Bestellungen kommen aus der ganzen Welt – und ein ungewöhnlich guter Service. Dazu gehört beispielsweise die Bereitschaft ein Schmuckstück auch noch nach Jahren umzutauschen, wenn es zum Beispiel störende Kratzer aufweist (obwohl wir es schön fänden, wenn ein Armreif gemeinsam mit seinem Besitzer in Würde altern darf.)

Was zeichnet den Schmuck von LOIS MATHAR aus?

Nach wie vor geht mein Bruder seinem Handwerk mit viel Leidenschaft und unbedingter Hingabe nach. Sein minimalistischer Schmuck ist von höchster Qualität. In seiner Münchner Werkstatt schmiedet er all seine Armreifen von Hand – Stück für Stück. Sie werden sowohl von Männern als auch von Frauen getragen. Seine 001-Serie zeichnet sich durch die Reinheit ihrer Form, ihre zeitlose Ästhetik und ihre schlichte Eleganz aus. Sie ist reduziert auf das Wesentliche: pur, massiv und ohne Logo.

Auch in der Struktur herrscht absolute Klarheit: es gibt drei Versionen (schmal, mittel, breit), die in drei Größen (S, M, L) und aus drei Werkstoffen (Kupfer, Messing, Edelstahl – wenn gewünscht auch Silber) hergestellt werden. Mein Bruder bezieht alle Materialien dafür ausschließlich aus Deutschland und legt größten Wert auf Langlebigkeit sowie Nachhaltigkeit. Seine Armreifen sind dafür geschaffen, ein Leben lang getragen zu werden.

Am schwierigsten zu bearbeiten ist der extrem harte Stahl. Wenn die Form nicht auf Anhieb stimmt, kann es schon mal eine Stunde dauern bis im zweiten oder dritten Anlauf der perfekte Armreif auf der Werkbank liegt. Der interessanteste Werkstoff ist allerdings Kupfer, das schon seit tausenden von Jahren für seine antibakterielle Wirkung bekannt ist. Auch wenn das wissenschaftlich nicht nachgewiesen ist, berichten viele Menschen, dass Ihnen der Kupferarmreif bei Entzündungen, Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen und rheumatischen Beschwerden gute Dienste leistet – seine Wirkung beschränke sich dabei angeblich nicht nur auf das Handgelenk, sondern erstrecke sich auf den gesamten Körper.

Wir von sturbock sind absolut begeistert von LOIS MATHAR & der Geschichte hinter dem zeitlosen minimalistischen Schmuck und unterstützen so ein tolles Projekt wahnsinnig gerne. Die puristischen Armreife findet ihr in unserem neuen Set „100%“. Kleiner Tipp: Auf der Website LOIS MATHAR kann man gegen einen kleinen Aufpreis eine Gravur dazu bestellen & den Armreif so noch persönlicher machen. Perfekt auch als Geschenk!

Bilder: Aeop-Studio Berlin, Fotografie: Nora Hollstein