Sturbock.me
Allgemein

All about basics

Wir lieben Basics – und das aus verschiedenen Gründen: Basics gehen immer, da sie sich zu allem aus dem Kleiderschrank kombinieren lassen. Egal ob das Outfit lässig, klassisch oder extravagant werden soll, mit einem Basic als Basis macht man nichts falsch. Außerdem bewegen sich Basics abseits von schnelllebigen Trends und kommen daher nicht so schnell (bzw. gar nicht) aus der Mode. So machen Basics uns nicht nur lange Freude, sondern setzen mit ihrer Zeitlosigkeit auch ein nachhaltiges Statement in unserem Kleiderschrank!

Das darf in keinem Kleiderschrank fehlen:

  • Weißes Shirt (egal ob T-Shirt oder Top)
  • Eine weiße Bluse
  • Eine gut sitzende Jeans (egal welche Passform)
  • Bequeme Sneaker
  • Einen BH für jeden Tag

Selbstverständlich kann diese Liste noch um einige weitere Basics ergänzt werden – sei es um ein schwarzes T-Shirt, eine gute Lederjacke oder bequeme Boots. Doch mit diesen 5 Pieces ist man erstmal gut ausgestattet, denn sie lassen sich je nach Saison super stylen und kombinieren.

Soviel zu unseren Must-Haves im Kleiderschrank, doch worauf muss man beim Kauf eines Basics achten:

  • Guter Schnitt/Sitz: Basics müssen gut sitzen! Das heißt, sie dürfen nirgendwo kneifen oder dich gar einengen. Ein Basic soll oft und gerne getragen werden, da hilft es nichts, wenn du dich darin unwohl fühlst.
  • Gedeckte Farben: Bei Basics greifen wir zu gedeckten, schlichte Farben wie weiß, beige, grau, schwarz, braun und dunkelblau. Diese bringen Ruhe in jeden Look und lassen sich toll zu farbenfrohen Statement-Pieces kombinieren.
  • Gutes Material: Das wichtigste ist, dass wir uns in einem Basic rundum wohlfühlen, richtig? Daher sind hochwertige Materialien wie (Bio-)Baumwolle, Kaschmir, Leinen Seide & Co. ein Muss. Günstige Materialien wie Polyester laden sich schnell elektrisch auf, kleben am Körper und lassen dich schwitzen.

Kleiner Tipp: Kleidungsstücke, die gebügelt oder gesteamt sind, wirken gleich viel edler & hochwertiger 😉

Nun stellt sich natürlich die Frage: Wo findet man hochwertige, gut-sitzende Basics? Zum Beispiel bei SHIPSHEIP. Das Modelabel stellt Kleidung abseits von schnelllebigen Trends her. Dabei werden Ethik und Nachhaltigkeit großgeschrieben. Wir haben mit dem Kölner Label über ihr Arbeit und – natürlich – über Basics gesprochen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SHAWNY SANDER (@shawnysander) am

SHIPSHEIP im Interview

Kleine Vorstellungsrunde: Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind SHIPSHEIP, ein Modelabel aus Köln, das nachhaltige und ästhetische Mode designt sowie produziert. Das nachhaltige Design von SHIPSHEIP vereint Eleganz und Tragekomfort. Unsere Kollektionen stehen für eine urbane, poetische Ästhetik – inspiriert durch Architektur, Kunst und Natur. Charakteristisch sind puristische Schnitte, konträre Oberflächen und Formen sowie polarisierende Materialien und überraschende Details.

Die Jahreskollektionen bei SHIPSHEIP bewegen sich außerhalb schnelllebiger und oberflächlicher Trends, um eine andauernde Modernität und Wertigkeit zu kreieren. Achtsamkeit und Entschleunigung ist die Inspiration jeder Kollektion – und was einmal entwickelt wurde, verlässt das Sortiment nicht mehr.

Joana Ganser, Designerin und Gründerin von SHIPSHEIP, studierte Modedesign in Düsseldorf und in Berlin. Nach Beendigung des Studiums verließ sie zunächst die Modebranche, um am Theater sowie in freien Projekten kreativer und spielerischer zu arbeiten. Hier beschäftigte sie sich, in Bezug auf ihre Arbeiten, wieder mehr mit den freien Künsten, der Architektur und kulturellen Entwicklungen.

Die gesammelten Inspirationen sowie die Einflüsse der ständig wechselnden Produktionen, als Designerin und als Kostümbildnerin, prägen die Kollektionen von SHIPSHEIP. Die Wertschätzung jedes Produktionsschrittes bedeuten faire und verlässliche Arbeitsbedingungen, ökologisches Bewusstsein und nachhaltiges Denken.

SHIPSHEIP verbindet lokales Handwerk und globale Produktion. Im READY-TO-WEAR Segment sind alle Styles direkt verfügbar. Diese werden unter fairen und ökologischen Kriterien in Indien und Portugal produziert. Neben unserem READY-TO-WEAR Segment bieten wir auch MADE-TO-WEAR Kleidung. Durch ein modulares System kann das eigene Kleidungsstück im Hinblick auf den Schnitt, die Farbe und das Material selbst gestaltet werden. Diese Produkte werden erst auf Bestellung in Deutschland angefertigt.

Wie entstand die Idee zu SHIPSHEIP?

Aus dem Selbstverständnis, dass Ästhetik und Ethik zusammengehören, entstand der Wunsch, Mode ganzheitlicher zu betrachten und Produktionsprozesse besser zu verstehen. Nach einer Reise durch Indien entlang der Wertschöpfungskette der ersten eigenen Produkte, entstand SHIPSHEIP Holistic Fashion zunächst als Experiment und als Weg, das zu tun, was wir lieben – ohne unsere Umwelt und Mitmenschen auszubeuten. Der Name SHIPSHEIP ist von der alten nautischen Phrase “It’s all shipshape and Bristol fashion“ abgeleitet. Er bedeutet, dass auch wirklich alles in bester Ordnung ist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Liberta Haxhikadriu (@liberta.h) am

Worauf legt ihr besonders Wert?

SHIPSHEIP verbindet Ästhetik und Ethik zu einem harmonischen Gesamtkonzept für hochwertige Mode. Anspruchsvolles Design und nachhaltige Produktion gehören selbstverständlich zusammen, denn nur dann entsteht echte Eleganz. SHIPSHEIP steht für Qualität, Fairness und Transparenz. Ganzheitlichkeit ist das Maß und der rote Faden. Wir möchten die gesamte Wertschöpfungskette des eigenen Produktes wahrnehmen, nachhaltig wirtschaften und langfristige Beziehungen aufbauen sowie jeden einzelnen Schritt stetig verbessern. Die eigenen Produktionsstätten achten die Umwelt, sind transparent und authentisch. Der Claim Holistic Fashion steht für anspruchsvolle Mode, bei deren Herstellungsprozess nicht nur Bruchstücke und einzelne Ausschnitte unter fairen und ökologischen Aspekten betrachtet werden, sondern der gesamte Ablauf – von Anfang bis Ende.

Bei allen Styles liegt der Fokus auf hautfreundlichen, innovativen Materialien und durchdachten Schnitten. Alle Materialien sind lang haltend, ökologisch und ressourcenschonend. Wir legen dabei nicht nur Wert auf ecofaire Zertifizierungen wie Fairtrade oder GOTS, sondern stehen darüber hinaus in engem Austausch mit unseren Produktionspartner*Innen. Die Wertschöpfungsketten können auf der Website komplett eingesehen werden.

Thema Basics: Was macht ein gutes Basic aus? Und was ist euer Lieblings-Basic?

Basics, die wir lieben, sind minimalistisch und haben trotzdem das gewisse Etwas. Das Design ist so reduziert, dass das Kleidungsstück zeitlos wird, sich leicht in jedes Outfit integrieren lässt und den individuellen Look durch seine feinen Details aufwertet. Die Qualität des Materials und der Verarbeitung sollte langlebig sein, da gute Basics sich meistens zu unseren Lieblingsteilen etablieren und somit viel und oft getragen werden. Unser Lieblings-Basic ist das weiße Shirt – egal ob als T-Shirt, Longsleeve oder Hemdbluse, jeder hat es in seine Garderobe integriert.

Selbstverständlich findet ihr die zeitlose und dennoch besondere Bluse „Melba“ von SHIPSHEIP sowie weitere hochwertige Basics von SNOCKS, ARMEDANGELS, blush Dessous oder DIBBERN in unserem neuen Set „All about basics“: