Sturbock.me
AllgemeinShop the Room

Shop the Room x Marlene Frey

Natürliches, nordisches Wohnen bei Marlene Frey (31)
Was machst du beruflich?

Ich bin Inhaberin der Designagentur „Frey & Meute“. Nachdem ich 10 Jahre als Grafikdesignerin in der Werbebranche tätig war, wollte ich meine eigenen Werte in meine Arbeiten mit einfließen lassen. So habe ich Anfang 2017 gegründet und den Fokus auf Kunden gelegt, die umweltorientiert und nachhaltig handeln.

Was ist deine größte Passion?

Meine Leidenschaft gilt ganz klar meiner Agentur, denn für meine Mitarbeiter, Kunden und deren Projekte schlägt mein ganzes Herz. Ich liebe es mit Menschen zusammen zu arbeiten, die die gleichen Interessen vertreten wie ich. Ich freue mich jeden Tag auf unser freundschaftliches und humorvolles Miteinander und auf Projekte, mit denen wir etwas bewirken und verändern können.

Neben meinem beruflichen Designinteresse habe ich aber auch Vorlieben für moderne Architektur, Interiordesign und analoge Fotografie. Ich bin viel mit Pferd und Hund unterwegs, egal bei welchem Wetter. Deshalb hole ich mir die Natur auch gerne ins Haus. Eine Wohnung ohne Pflanzen wäre für mich undenkbar. 🙂

Wie würdest du deinen Interior-Stil in 3 Worten beschreiben?

Stühle. Stühle. Stühle. Nein, quatsch. Tatsächlich ist es für mich nicht so einfach meinen Stil mit nur drei Worten zu beschreiben. Am ehesten würde vielleicht passen: Danish, Natural, Vintage?

Wo holst du dir deine Inspiration?

Am liebsten stöbere ich auf Flohmärkten oder halte bei Sperrmüll am Straßenrand und lade alte 60er-Jahre Möbel ein, die für mein Auto eigentlich viel zu groß sind 😀 Abends lasse ich mich auf dem Sofa gerne von Instagram berieseln. Ich finde es einfach spannend, wie Andere ihre Wohnungen einrichten und welche Lösungen und Kombinationen sie finden.

Hattest du beim Einzug ein Einrichtungskonzept?

Das Loft in dem ehemaligen Fabrikgebäude hat tolle hohe Decken und ist mit seinen 90 qm sehr offen und hell. Ich hatte zwar kein richtiges Konzept, habe mich aber natürlich an den Gegebenheiten orientiert, um den schönen „Industrial Style“ zu erhalten. Grundsätzlich hat sich die Einrichtung aber per Zufall so entwickelt wie sie heute ist. Mit der Zeit hat sich aus alten und neuen Gegenständen einfach alles zu einem persönlichen Stil zusammengefügt.

Was macht für dich gutes Design aus?

Ich habe schon immer ein Faible für Entwürfe von Design-Legenden wie Arne Jacobsen, Charles Eams, Hans Wegener etc. oder ganz allgemein eine Vorliebe für „Danish Design“. Es gibt aber auch tolle Designer und Marken in der heutigen Zeit. Ich mag z. B. die zeitlosen Produkte von Hay oder die Küchen von Reform unheimlich gerne. Ich liebe einfach schlichte, klare Formen aber auch Designs, die überraschen und Charakter zeigen.

Was ist sturbock für dich?

Für mich ist sturbock eine tolle Inspirationsquelle auf geschmacklich hohem Niveau. Ich stöbere unheimlich gerne auf sturbock und mag den durchgehend geradlinigen Stil und Mix aus Möbeln, Mode und Accessoires.

Wird es bei dir weitere „Einrichtungs-Projekte“ geben?

Ja, tatsächlich. Vor kurzem habe ich mir einen Van gekauft, der zukünftig auch als fahrbares Büro dienen soll. Auf so engem Raum ein schönes Ambiente zu schaffen ist noch mal eine ganz andere Herausforderung. Ich freue mich aber schon sehr darauf.

Hier könnt ihr mehr von Marlene sehen:

Instagram (Agentur): @freyundmeute
Website ihrer Agentur: freyundmeute.de

Du möchtest auch mal mit einem eigenen Shop the Room-Beitrag in unserem Magazin erscheinen?
Dann schick uns doch gerne ein Bild von dir an info@sturbock.me und wir setzen uns mit dir in Verbindung.

Entdecke jetzt alle kuratierten Sets alle Sets

Sanfte Einrichtungstöne

Neu einrichten oder neu wohlfühlen, das ist hier die Frage
Produkte entdecken

Canvas Kollektion

Canvas kann was!
Produkte entdecken

Frühjahrsputz

Nützliche Helfer für den sauberen Start in den Frühling
Produkte entdecken